Sie befinden sich in: Wasserball » Berichte » Jahresbericht 2010

Anzeigen & Werbung

Jahresbericht 2010 des Fachwartes Wasserball



Wieder einmal neigt sich ein Sportjahr dem Ende entgegen und traditionell wird an dieser Stelle ein Fazit der Ereignisse und Aktivitäten des abgelaufenen Jahres aus Sicht unseres Verbandes gezogen.

Auf internationaler Ebene konnten die Deutschen Herrenwasserballer bei ihren Auftritten durch teils gute Ergebnisse auf sich aufmerksam machen. Doch mussten immer wieder Rückschläge hingenommen werden, die ein Durchbruch zur Weltspitze verhinderten.
Im Frauenwasserball sind trotz umfangreicher Aktivitäten keine Leistungssteigerungen erkennbar.
Die erhofften Ziele wurden im Jahre 2010 insgesamt weit verfehlt.

Auf nationaler Ebene spielten mit Bayer und Aegir Uerdingen und dem SV Krefeld 72 drei Vereine unseres Verbandes in der 1. Bundesliga.
Leider musste Aegir Uerdingen im Sommer aus der Liga absteigen.
Darüber hinaus konnte der Verein aus vielen Gründen ihre 1. und 2. Mannschaft für den weiteren Spielbetrieb der neuen Spielzeit nicht mehr melden.
Ein trauriger Niedergang eines der traditionsreichsten Wasserballvereine Deutschlands.
Auch für Bayer verlief der Meisterschaftsbeginn bis zum Jahresende sehr schlecht. Ohne Pluspunkte ist der Verein letzter der A-Gruppe der 1. Liga.
In der B-Gruppe belegt Krefeld 72 ein Mittelfeldplatz und hätte sich in diesem Jahr vielleicht etwas mehr erwartet.
Ein besonderes Plus unserer Verbandsmannschaften ist die Tatsache, dass ihr Kader größtenteils aus jungen Spielern aus ihrer eigenen Reihen besteht.
Deshalb bin ich überzeugt, dass der Erfolg sich wieder einstellen wird.

Im nationalen Frauenwasserball hat sich die Talfahrt rasant fortgesetzt.
Erstmals konnte im Herbst des vergangenen Jahres auf Westdeutscher Ebene in der offenen Klasse keine Liga mehr gebildet werden.
Somit gibt es in Deutschland nur noch zwei Spielklassen.
Eine Bundesliga, die leistungsmäßig sehr große Unterschiede aufweist und im Westen eine Bezirks übergreifende Liga, deren Leistungsniveau eher im Hobbybereich anzusiedeln ist.
Aus unserem Verband gehört Bayer Uerdingen zu den stärksten vier Mannschaften der Bundesliga.
Der SV Neunenhof, als freiwilliger Absteiger der Bundesliga, der sich in der Oberliga neu formieren wollte, wurde von dem Nichtzustandekommen der Westdeutschen Liga hart getroffen. Sie müssen nun in der Bezirksliga unter der Federführung des Bezirks Ruhrgebiet spielen.
Der eigentliche Aufsteiger zur Bundesliga, Aegir Uerdingen, hat sich als Mannschaft geschlossen den Freien Schwimmer Duisburg angeschlossen und spielt nun unter dessen Namen in der Bundesliga.
Auch diese Regelung einer scheinbaren Meldeliga ist ein Ausdruck des Desasters im Frauenwasserball.

In der 2. Wasserballliga auf Landesverbandsebene spielen neben den Reservemannschaften von Bayer und Krefeld 72, Wasserfreunde Wuppertal, der SC Solingen und als Neuling der Düsseldorfer SC.
Wie schon geschrieben, hat Aegir Uerdingen seine Mannschaft aus der 2.Liga zurückgezogen und steht somit als erster Absteiger fest.

In der Oberliga spielen die Mannschaften vom SV Rheinhausen und der Reserve von Wasserfreunde Wuppertal.

In der NRW-Verbandsliga runden die Mannschaften aus Remscheid und die 2. Mannschaft vom Düsseldorfer SC das Bild ab.
Auch hier konnte Aegir Uerdingen seine 2. Mannschaft nicht mehr melden.

Auf der Ebene des SV Rhein-Wupper ist der Spielbetrieb weiterhin stabil.
In der Rhein-Wupper-Liga spielen 10 Mannschaften und der Bezirksliga sind es zwölf Mannschaften, die am Spielbetrieb teilnehmen.
Wichtig für die Zukunft unsrer Sportart ist eine weiterhin gute Jugendarbeit unserer Verbandsvereine.

Diese wird sicherlich momentan durch die angespannten Badsituationen in unserem Verband erschwert.
In Uerdingen ist die Traglufthalle von Aegir noch nicht im Betrieb.
In Fischeln ist die Halle, auf Grund des defekten Hubbodens, bis Ostern nicht bespielbar, die Klingenhalle in Solingen ist noch bis zum Sommer wegen des Umbaus geschlossen und in Düsseldorf wird wohl ab dem Herbst das Bad in Flingern wegen Umbaus nicht mehr zur Verfügung stehen.
Alles Erschwernisse, die unsere Vereine bei ihrer Trainingsarbeit und der Planung der Spiele vor große organisatorische Aufgaben stellt.

Insgesamt spielen im SV Rhein-Wupper 16 Vereine Wasserball.
42 Mannschaften spielen auf Bezirksebene, 38 Mannschaften auf NRW- und DSV-Ebene.
80 Mannschaften mit ca. 10 Spielern, heißt ca. 800 aktive Wasserballer.
Mit diesen Zahlen sind wir der größte Wasserballbezirk in Deutschland,
sicherlich auch größer als die meisten Landesverbände.

Das abgelaufene Jahr 2010 war aus Sicht der Jugend des Verbandes eines der Besten.
Neben sieben Tageslehrgängen mit den Jahrgängen > 96 , die wir in Düsseldorf durchführten, haben wir auf drei DSV-Turnieren uns als Bezirk als einer der stärksten Deutschen Mannschaften etabliert.
Im März belegten wir auf dem Nico-Cup in Berlin mit dem Jahrgang 96 einen Dritten Platz.
Noch stärker trat unsere Auswahlmannschaft > 97 beim Zwergenpokal in Chemnitz auf. Ungeschlagen setzten wir uns gegen alle Landesmannschaften mit großem Abstand durch und ernteten großen Respekt im Wasserball Deutschland.

Im September konnte sich diese Mannschaft in Potsdam auf dem Meisterturnier der sechs besten aus Chemnitz, nochmals durchsetzen und das Turnier gewinnen.
Mit diesem Jahrgang wollen auf dem Nico-Cup 2011 um den Turniersieg mitspielen.

Im Bereich der Wasserballschiedsrichter wurde im November ein Fortbildungslehrgang in Remscheid durchgeführt.
Derzeit leiten 31 Schiedsrichter die Spiele unseres Verbandes, hiervon amtieren zusätzlich noch 24 auf Landesverband und DSV-Ebene.

Abschließend möchte ich mich für ihre ehrenamtliche Arbeit bei unserem Wasserballausschuss Klaus Peter Mittmann, Stefan Allendorf und Frank Rohleder bedanken.
Dank auch unserem Auswahltrainer Sebastian Berthold für seine professionelle und sehr erfolgreiche Jugendarbeit

Ich hoffe, dass die einschneidenden Finanzkürzungen der Verbände und
Behörden, unsere Arbeit im kommenden Jahr nicht zu Nichte macht.

Ich wünsche allen Wasserballfreunden ein erfolgreiches Jahr 2011.
Peter Backes

 

RSS-Feed abonnieren
17.08.17 um 23:24 Uhr
Ausschreibung der Wasserballmeisterschaft 2018

Ausschreibung der Wasserballmeisterschaft 2018, der Pokalmeisterschaft 2018 und Einladung zur...

28.06.17 um 21:05 Uhr
KUBAM 17

Die Ausschreibung zu den Verbandskurzbahnmeisterschaften ist online

26.06.17 um 23:48 Uhr
Verbandsmeisterschaften der JG 2004-07

Das Protokoll zu den Verbandsmeisterschaften ist online

26.06.17 um 23:44 Uhr
Einladung zum Trainertreff

Einladung zum Trainertreff für den Fachbereich Schwimmen

15.06.17 um 23:52 Uhr
Verbandsmeisterschaften der JG 2004-07

Das Meldeergebnis zu den Verbandsmeisterschaften ist online