Sie befinden sich in: Wasserball » Berichte » Jahresbericht 2017

Anzeigen & Werbung

Jahresbericht 2017 des Fachwartes Wasserball



Der Wasserballsport im SV Rhein-Wupper e.V. zeigt weiterhin eine erfreuliche Entwicklung.

Um die Meisterschaften 2017 kämpften Sportler aus 18 Vereinen. An der Rhein-Wupper Meisterschaft 2017 nahmen 17 Herrenmannschaften teil. 24 Jugendmannschaften beteiligten sich an den Jugendmeisterschaften 2017 der Altersklassen U17, U15, U13 und U11. Zudem spielten 10 Herrenmannschaften die Pokalmeisterschaft 2017 des SV Rhein-Wupper e.V. aus. Nach 258 Spielpaarungen standen die Meistermannschaften 2017 fest:

 

Herren

RW-Meister 2017 SV Krefeld 1972 e.V. IV

Pokalmeister 2017 SV Krefeld 1972 e.V. IV

Jugend

U17 Meister 2017 SV Krefeld 1972 e.V.

U15 Meister 2017 SV Krefeld 1972 e.V.

U13 Meister 2017 SV Krefeld 1972 e.V.

U11 Meister 2017 Düsseldorfer SC 1989 e.V.

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Diese Jahr möchte ich am Anfang meines Jahresberichtes den Schiedsrichtern für ihren Einsatz danken. Markus Kaiser ist als Schiedsrichter in der Meisterschaft 2017 neu hinzugekommen. Herzlich Willkommen und vielen Dank für deine Bereitschaft dem Wasserball auch auf diese Weise zu unterstützen. Nahezu alle neuen Schiedsrichter und Wiedereinsteiger der letzten Jahre sind nach wie vor aktiv. Euch allen, die ihr durch euren Einsatz die Spiele ermöglicht ein herzliches Dankeschön.

Wieder einmal habt ihr eine Saison geleitet, ohne das es zu kritischen Vorfällen im Rahmen der Spiele gekommen ist. Es wurden 22 „Rollen“ ausgesprochen, davon vier wegen „Brutalität“. Erfreulicherweise gab es in keinem Fall ernsthafte Verletzungen. Ich würde mich freuen, wenn in der Meisterschaft 2018 die Meckereien durch konstruktive Diskussionen nach dem Spiel ersetzt werden.

An den Meisterschaften nahmen wieder vier Startgemeinschaften teil. Sowohl die WSG SV Neuenhof/FS Wuppertal als auch die SGW SC Solingen/Wfr. Wuppertal haben in der abgelaufenen Saison ihre Jugendarbeit weiter ausgebaut und können inzwischen eine erfreuliche Stabilität ihrer Jugendarbeit vorweisen. Ebenfalls erwähnenswert ist die Arbeit der beiden anderen Startgemeinschaften, SGW Mönchengladbach/Rheydt und SGW Remscheider SV/Lüttringhauser TV. Die Bemühungen im Bereich der Jugend ermöglichen noch nicht die Teilnahme an den Jugendmeisterschaften. Dieses Ziel ist jedoch nicht aus den Augen verloren. Beiden Startgemeinschaften gelingt es stets konkurrenzfähige Herrenmannschaften zu stellen. Für diesen Einsatz sage ich im Namen des SV Rhein-Wupper e.V. „Besten Dank!“.

Wie schon in den beiden Vorjahren festigt und entwickelt sich der Jugendbereich weiter positiv. Dies ist höchst beachtlich, da das in dieser ausgeprägten Weise leider kein bundesweiter Trend ist. Hier leisten die Vereine mit ihren Helfern einen wichtigen Beitrag für den Wasserballsport, was der SV Rhein-Wupper e.V. anerkennend und dankend wahrnimmt. An dieser Stelle möchte ich daran erinnern, dass der Erhalt der Freude am Wasserballsport sehr wichtig ist. Das Hinarbeiten auf Ausnahmeleistungen erfordert zweifelsfrei im Jugendbereich eine sehr verantwortungsvolle und altersgerechte Vorgehensweise.

In der abgelaufenen Saison konnte der SV Rhein-Wupper e.V. Jugendmeisterschaften in vier Altersklassen mit über 100 Spielpaarungen durchführen. Wie im Vorjahr nahmen auch diesmal wieder über 100 Jugendliche an den Spielen der U11 Meisterschaften teil. Der Düsseldorfer SC 1898 e.V., die SGW SC Solingen/Wfr. Wuppertal und die SV Krefeld 72 e.V. haben, wie unsere Gäste aus Aachen, in allen Jugendaltersklassen Mannschaften gemeldet. Insgesamt fünf weitere Jugendmannschaften schickten der SV Bayer Uerdingen 08 e.V., die WSG SV Neuenhof/FS Wuppertal und der SV Rheinhausen 1913 e.V. an den Start. Den Jugendabteilungen der Wasserballsport treibenden Vereine danke ich mit einem achtungsvollem „WEITER SO“ für das Geleistete.

Auch 2017 startete der SV Rhein-Wupper e.V. bei den bundesweit bedeutungsvollen Turnieren für die Jugendaltersklassen U14 und U13. Ende April nahmen wir mit unserer U14 Kadermannschaft an der Nico-Trophy in Berlin teil. Trotz zwei knapper Niederlagen konnten wir wie im Vorjahr uns wieder in der oberen Hälfte der teilnehmenden Mannschaften platzieren. Mit diesem guten Ergebnis bereiteten wir uns mit der U13 Auswahlmannschaft auf den 6 Wochen später stattfindenden Zwergenpokal vor. Obwohl wir mit einer der jüngsten Mannschaften das Turnier bestritten, konnten wir selbstbewusst ins Wasser steigen. Wie man am Ende sehen konnte, war diese Zuversicht berechtigt. Die Bronzemedaille verpassten wir haarscharf nach einem spannenden Spiel im 5m-Werfen. Durch den erkämpften 4ten Platz sicherten wir uns die Berechtigung zur Teilnahme an der im September ausgespielten Youngster-Trophy. Leider mussten wir jedoch enttäuscht dieses Turnier absagen. Am gleichen Wochenende führte der SV NRW seine U13 Endrunde durch. Damit standen dem SV Rhein-Wupper e.V. die Kaderspieler der Vereine nicht zur Verfügung. Diese ernüchternde Situation hoffen wir zukünftig vermeiden zu können.

Beachtlich, dass wie schon in den Vorjahren, die Auswahlmannschaften des SV Rhein-Wupper e.V. die meisten Kadermannschaften der Landesverbände hinter sich lassen konnten. Eine tolle Leistung!

In der letzten Zeit ergeben sich durch einige Reformen seitens des DSV Änderungen, die auch den Betrieb des SV Rhein-Wupper e.V. betreffen. Im Rahmen meines Jahresberichtes gehe bereits ich zum Teil auf diese Situationen ein. Wie bisher werde ich darüber hinaus versuchen alle Vereine über wesentliche Änderungen zu informieren.

Die Förderung unserer Wasserballer der Altersklasse U14 und jünger erfährt leider aufgrund von Veränderungen seitens des DSV zukünftig einige Neuerungen. Besonders „hart“ trifft dies den deutschlandweit beachteten Jahrgang 2005 des SV Rhein-Wupper e.V.. Die Nico-Trophy wird ab 2018 im Winter und dann als U12 und nicht mehr als U14 Turnier stattfinden. Dies hat zur Folge, dass die Jahrgänge 2004 bis 2006 dieses Turnier nicht mehr spielen können. Ein altes Hindernis zur Förderung der Jugendspieler bis einschließlich der Altersklasse U13 durch die Bezirke wird derzeit erneut versucht durchzusetzen. Angedacht ist, dass nicht mehr die Bezirke, sondern der SV NRW die zuvor genannten Turniere mit einer Landesauswahl bestreitet. Dies wurde, wie schon vor ca. 2 Jahren vom damaligen Fachwart Wasserball des SV NRW Volker Hahn, von den Fachwarten aller Bezirke abgelehnt. Eine diesbezügliche Entscheidung des SV NRW ist offenbar noch nicht getroffen. Ich bin zuversichtlich, dass sowohl die Argumente der Bezirke als auch das einheitliche Votum, Beachtung finden werden, sodass diese Idee nicht zur Umsetzung kommt. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass der DSV unverhältnis¬mäßig stark fordernd Leistungssportaspekte bis in die unterste Altersklasse zum Standard machen möchte und versucht diese Sichtweise den Landesverbänden, wie dem SV NRW, aufzudrängen/abzuverlangen. Das einheitliche Auftreten und die Arbeit der Bezirke und seiner Vereine wird auch vom SV NRW geschätzt. Ab 2018 werden die Bezirke mehrmals durch den Landestrainer im Rahmen von Lehrgängen unterstützt. Dies geht soweit, dass auch die Vereinstrainer bei diesen Aktionen teilnehmen und informiert werden. Ein weiteres Ergebnis der jetzigen guten Zusammenarbeit der Bezirke ist die Wiedereinführung der 7-Bezirke Turniere. Alle Bezirke haben beschlossen, jährlich je ein Turnier für die Jugendaltersklassen U14 und U11 durchzuführen. Das hilft den Jugendlichen in deren sportlichen Entwicklung und ist zugleich eine sinnvolle Vorbereitung zu den bundesweiten Vergleichsturnieren (Zwergenpokal, Nico-Trophy, …).

Insgesamt haben die Bezirke eine solide Grundlage geschaffen bzw. auf den Weg gebracht, um sowohl den SV NRW als auch den DSV bei der Wasserballförderung mit einer sinnvollen Jugendförderung zu unterstützen.

Für 2018 plant der SV Rhein-Wupper e.V. eine noch intensivere Förderung der Jugendspieler der Altersklassen U14 und jünger. Dazu werden Kaderlehrgänge/Wasserballnachmittage durgeführt und die Teilnahme an den etablierten Turnieren sowie den 7-Bezirke Vergleichen auf den Plan stehen.

Der SV Rhein-Wupper e.V. nominierte zu den beiden Turnieren 24 Aktive aus den Vereinen SV Krefeld 72 e.V. [13 Nominierungen], SV Bayer Uerdingen 08 e.V. [10 Nominierungen], SGW SC Solingen/Wfr. Wuppertal [5 Nominierungen] und Düsseldorfer SC 1898 e.V. [2 Nominierungen].

Der Düsseldorfer SC 1898 e.V., die SGW SC Solingen/Wfr. Wuppertal und die SV Krefeld 72 e.V. haben den SV Rhein-Wupper e.V. 2017 großzügig bei der Durchführung seiner Maßnahmen (Busse, Wasserzeiten, …) unterstütz. Vielen Dank für eure wichtige Hilfe.

Die „runden Tische“ sind nach wie vor ein hilfreiches Mittel, sowohl um Abstimmungen unter den Vereinen selbst, als auch zwischen den Vereinen und dem SV Rhein-Wupper e.V., zu vereinfachen. Dies funktioniert derart gut, dass viele Sachverhalte inzwischen durch direkte Gespräche/Abstimmungen geregelt werden und der Spielbetrieb dementsprechend recht reibungslos abläuft. Die „runden Tische“ werden wir beibehalten aber voraussichtlich seltener hierzu einladen.

Ganz wesentlich für das Funktionieren der SV Rhein-Wupper e.V. Wasserballmeisterschaften ist das enorme Engagement von Stefan Allendorf und Frank Rohleder. Einen hohen Stellenwert hatte 2017 die Kampfrichterausbildung. Insbesondere Frank Rohleder hat hierfür einiges an Zeitaufwand auf sich genommen. Die Aufgaben des Wasserballausschusses sorgen für einen regelmäßigen Informationsaustausch zwischen Stefan Allendorf, Frank Rohleder und mir. Dies gewährleistet wie bisher eine einheitliche Präsentation der Fachsparte innerhalb des SV Rhein-Wupper e.V. und auch gegenüber dem SV NRW. Frank und Stefan - Vielen Dank euch Beiden für euren immensen Einsatz für den Wasserballsport im SV Rhein-Wupper e.V.!

Nach wie vor ist das Engagement der vielen Vereinsvertreter ebenso wichtig und notwendig. Dies ermöglicht zu einem wesentlichen Anteil die erfolgreiche Entwicklung des Wasserballsportes in unserer Region. Auch Euch allen ein großes Dankeschön.

Mit dem sportlichen Verlauf des zurückliegenden Jahres können wir absolut zufrieden sein. In den wichtigen und wesentlichen Bereichen leisten die Vereine sehr gute Arbeit. Schön dass derart intensiv die Jugend gefördert wird. Letztendlich profitieren alle von diesem Engagement, insbesondere die Vereine selbst. Wir, der SV Rhein-Wupper e.V., danken den Vereinen für deren vertrauensvolle Unterstützung und freuen uns auf die kommenden gemeinsamen sportlichen Herausforderungen, die uns das Jahr 2018 bringen wird.

Ich bedanke mich für das Vertrauen und die mir gegebene Unterstützung. Dies erleichtert es mir mein Amt, im Sinne des Wasserballsportes, erfolgreich zu gestalten.

 

VIELEN DANK

Rainer Vorderwülbecke

Fachwart Wasserball

RSS-Feed abonnieren
13.11.18 um 21:03 Uhr
Außerordentlicher Verbandstag 2018 des DSV in Bonn

ein kurzer Bericht ist online

13.11.18 um 00:02 Uhr
Weihnachtszauber im Phantasialand

ist online

08.11.18 um 09:34 Uhr
Einladung des Vorstandes

an alle Vereine am 19.11.18 ist online

05.11.18 um 22:34 Uhr
DMS-J Endkampf

Das Protokoll der DMS-J mit StaffelsichtungDMS-J in Neuss ist online.

18.10.18 um 22:32 Uhr
Wasserball

Ausschreibung zum Lehrgang der Kampfrichter